Zähne erfüllen nicht nur einen ästhetischen Zweck, sondern spielen auch eine grundlegende Rolle für die Verdauung, die Sprache und die allgemeine Gesundheit. Darüber hinaus ist ein fehlender Zahn nicht nur ein einmaliges Problem, sondern kann auch das Risiko von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen erhöhen sowie andere Gesundheitsprobleme hervorrufen.

Gesundheitliche Konsequenzen

Knochenschwund:

Oft ist Knochenschwund, der eine Verdünnung des, die Zähne stützenden, Kieferknochens bewirkt, eine Folge fehlender Zähne. Fehlende Zähne, die nicht ersetzt werden, verringern auf lange Dauer die Dicke und Stabilität des Kieferknochens, was einen späteren Zahnersatz erschwert.

Probleme beim Kauen und Schlucken:

Fehlende Zähne verändern die Kaudynamik, was zum Verlust weiterer Zähne, einer Belastung des Kiefergelenks und Verdauungsproblemen führen kann.

Sprachstörungen:

Fehlende Zähne können zu Sprachstörungen führen, insbesondere wenn die vorderen Zähne (Frontzähne) betroffen sind. Dies kann das Selbstbewußtsein und die tägliche Kommunikation beeinflussen.

Zahnfleischerkrankungen und Karies:

Fehlende Zähne erhöhen das Risiko für Karies und Zahnfleischerkrankungen, da die verbleibenden Zähne mehr Gewicht tragen müssen und daher anfälliger für bakterielle Infektionen werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass fehlende Zähne nicht nur ästhetische, sondern auch unzählige gesundheitliche Probleme verursachen und die Lebensqualität langfristig beeinträchtigen können.

„WIR ERWARTEN SIE MIT BREITEM LÄCHELN UND ENTLASSEN SIE MIT DEM GLEICHEN!“

Kontaktaufnahme